Beginnt in


3. Mai 2021

00:00

Ein Virtuose und Zauberer der Lösungsfokussierung

 

Ben Furman ist vielleicht der kreativste und humorvollste Pionier und Weiter-Entwickler der lösungsfokussierten Gesprächsführung. Der Psychiater und Psychotherapeut gründete zusammen mit Tapani Ahola 1986 das Helsinki Institut für Kurzzeittherapie. Zusammen mit ihm hat er viele innovative Programme für Therapie, Coaching, Teamentwicklung, Führung, Schule und Erziehung entwickelt, die auf der Lösungsfokussierung aufbauen.

 

 

 

Worum geht es?

Ben Furman sagt von sich selbst, er sei schon immer ein „Sammler von Fragen gewesen, wie ein Zauberer, mit einer grossen Truhe voller guter Fragen, wie Tricks.“

In diesem Seminar wird uns Ben Furman einen Blick in seine „Schatztruhe der Fragen“ werfen lassen und uns einige seiner „Tricks“ zeigen. Und wir werden zusammen erforschen wie du diese Tricks spezifisch für dich anpassen und anwenden kannst.

Für Ben ist lösungsfokussierte Gesprächsführung die Kunst, gute Fragen zu stellen. Damit meint er Fragen, die irgendwie helfen, eine Idee zu entwickeln, was ich selbst tun kann, um meine Probleme zu lösen oder meine Ziele zu erreichen. „Es gibt Fragen, die dich schwer und pessimistisch machen und es gibt Fragen, die dich optimistisch und kooperativer mit anderen Menschen machen. Fragen sind also etwas sehr Interessantes,“ sagt Ben. „Ich glaube, alle haben schon gute Fragen. Ich frage die Leute gern, welche Fragen hast du?“

„Du kannst miterleben, dass, wenn du solche Fragen stellst, die Leute ein kleines bisschen energiereicher, kraftvoller, reicher an Ideen werden und mehr Vertrauen in sich selbst haben. Ich glaube, darum geht’s.“

„Wenn ich gute Fragen stelle, beginnen sie ihr Mindset zu ändern. Unser Job ist es, dass sie wieder kreativ werden.“ 

 

Hinterlassen Sie eine Antwort