3. September 2020 09:00

Zoom

Online

Im Zuge der Professionalisierung von Coaching treten Fragestellungen in den Vordergrund, welche auch von der International Coachfederation beantwortet werden: in Form von Ethischen Richtlinien für Coaches.

Wann soll ein Coach eine Coaching-Beziehung beenden? Wie regle ich Dreiecksbeziehungen und was tue ich, wenn ich meine Fähigkeiten nicht ausreichend für die spezifische Coaching-Situation empfinde…

 

Es scheint uns lohnend für jeden Coach, und für die Verlängerung von ICF-Zertifizierung ist es sogar notwendig, die durch ICF definierten ethischen Grundsätze zu kennen und zur Beleuchtung von unseren Erfahrungen als Coach zu nutzen. Ein Boxenstopp auf dem professionellen Weg.

 

Nutzen / Ziel

 

  • Vertieftes Kennenlernen der ethischen Richtlinien, welche die ICF entwickelt hat.

  • Fröhliche Begriffsklärung.

  • Überprüfen der eigenen „Richtlinien“ und deren handlungsanleitenden Wirkung.

  • Fallarbeit für mehr Klarheit und Gelassenheit in herausfordernden Situationen.

  • Klärung von Praxisfragen.

 

Format

 

Ein erstes Eintauchen und Kennenlernen der ethischen Richtlinien im Selbststudium (0,5 Stunden).

Ein interaktives Setting ermöglicht Teilnehmenden eine Auseinandersetzung mit vorbereiteten und eigenen Fallbeispielen (3 Stunden Webinar auf ZOOM).

Zielgruppe

 

Praktizierende Coaches, welche die 3 CCEU in Ethik erwerben möchten, um Ihre Zertifizierung zu verlängern, sowie alle interessierten Coaches

Datum: 

Donnerstag, 03. September 2020 09.00-12.15 per ZOOM (online Veranstaltung)

Investition          

CHF 280.-

Lernbegleitung

Katalin Hankovszky

Katalin Hankovszky ist Solutionsurferin. Als Coach und Trainerin begegnet sie mit zunehmendem Mut und Freude ihren Kunden in allen möglichen und unmöglichen Situationen mit der klaren Absicht, Nützliches und Stärkendes zusammen zu erleben.

Hinterlassen Sie eine Antwort